Wer wir sind
Wir sind Menschen, die eine gerechte medizinische Versorgung für alle wollen. Deshalb wurde das medinetz göttingen gegründet.

Was wir machen
Wir unterstützen Geflüchtete und Migrant*innen in medizinischen Fragen und vermitteln sie bei Bedarf an Ärzt*innen. Zudem helfen wir bei der Besorgung von Medikamenten und begleiten bei Arztbesuchen. Unsere Vermittlung ist anonym. Unsere Arbeit ist kostenlos und wird durch die Zusammenarbeit mit dem Migrationszentrum eigenen Dolmetscher*innen realisiert. Weiterhin streben wir eine Vernetzung mit anderen Flüchtlingshilfen und weiteren Ärzt*innen an. Darüberhinaus versuchen wir uns auch auf politischem Weg für die Rechte von Geflüchteten einzusetzen.

Was wir wollen
Medizinische Versorgung gehört zwar zu den Grundrechten eines jeden Menschen, ist aber für viele nicht gewährleistet. Vor allem für Geflüchtete ist dies keine Realität. Deshalb wollen wir für alle Menschen, die keinen oder nur einen unzureichenden Zugang zu medizinischer Hilfe haben, Möglichkeiten schaffen eine ausreichende Versorgung zu erhalten. Und wir wollen noch mehr. Denn die Einschränkung der Grundrechte von Geflüchteten und Migrant*innen ist Teil einer immer restriktiveren Migrationspolitik. Sie sind Ausdruck eines staatlichen, aber auch gesellschaftlichen Rassismus. Schon die bestehenden Gesetze führen zu Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen anderer Nationalitäten. So haben beispielsweise Asylbewerber*innen keinen Anspruch auf Versorgung von chronischen Krankheiten. Geflüchtete und Migrant*innen werden abgeschoben, obwohl sie in ihren Herkunftsländern verfolgt werden oder die Versorgung von vorhandenen schweren Erkrankungen im Herkunftsland nicht gewährleistet ist. Illegalisierte (Menschen ohne einen „legalen“ Aufenthaltsstatus) sind von einer medizinischen Versorgung komplett ausgeschlossen. Menschen werden aufgrund der Residenzpflicht in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Dies ist nur ein Teil der staatlichen und gesellschaftlichen Diskriminierungsmechanismen. Deshalb setzen wir uns für die Rechte aller Menschen ein, unabhängig von Nationalität und Status. Unser Ziel ist eine (Gesundheits-)Versorgung für alle, die unsere Arbeit überflüssig macht.

Krank und ohne Papiere?
Wir bieten eine anonyme, vertrauliche und kostenlose medizinische Beratung für Illegalisierte und Migrant*innen an. Wir sind eine unabhängige Organisation und geben keine Information an staatliche Behörden weiter. Unsere Beratung findet immer donnerstags von 16:00h bis 17:30h im Migrationszentrum Göttingen statt. Dort werden Sie an weiterbehandelnde Ärzt*innen vermittelt.

Migrationszentrum Göttingen
Weender Straße 42
37073 Göttingen

Tel. 0551/ 557 66 (wir sind zu unserer Beratungszeit telefonisch erreichbar)
Im Notfall: 0170 8457583